09. m3-2016
PREISTRÄGER
RADIO - PRINT
09. MARLER MEDIENPREIS MENSCHENRECHTE 2016 PRINT
Der Fluch der weißen Haut / Süddeutsche Zeitung - MAGAZIN / Autor - Michael Obert / Fotos - Armin Smailovic / Redaktion - Michael Ebert - Tim Klotzek

09. MARLER MEDIENPREIS MENSCHENRECHTE 2016 RADIO
FEATURE: Die Gejagten / SWR - 14.5.2015 / Autor - Martin Durm / Redaktion - Anja Brockert





FERNSEHEN
Ausschreibung
10. m3 2017
ab sofort
10. MARLER MEDIENPREIS MENSCHENRECHTE 2017 FERNSEHEN
Ausschreibung Fernsehen 2017
ab sofort verfügbar download (80 kb)
Produktionsanmeldung FERNSEHEN 2017
ab sofort verfügbar  download (70kb)
Ausschreibung EHRENPREIS 2017
ab sofort verfügbar  download (60kb)
TERMINE
10. MARLER MEDIENPREIS MENSCHENRECHTE 2017 FERNSEHEN
Meldeschluss: 31. März 2017
Ausschreibungsunterlagen hier
Bekanntgabe Ehrenpreis, Sonderpreis und Nominierungen:Anfang September 2017
Preisverleihung in Marl 14. Oktober 2017

10. MARLER MEDIENPREIS MENSCHENRECHTE 2018 RADIO / PRINT
Ausschreibung: Januar 2018
ANREISE
Anreise - Übersicht download (90 kb)

Hotels in Marl und Umgebung - Übersicht download (80 kb)





DIE IDEE
Informationen prasseln mit ungeheurer Wucht auf uns ein. Das Wichtige vom weniger Wichtigen, vom nicht Wichtigen oder gar vom Unnützen zu unterscheiden fällt uns zunehmend schwerer. In dieser Zeit des schnellen Informationskonsums wollen wir diejenigen Informationen herausheben, die uns im Sinne der Menschenrechte wichtig sind. Die Arbeit der Menschen zu honorieren, die diese Informationen sammeln, zu Papier bringen, uns hören lassen, in Bilder umsetzen, das war die Idee für diesen Preis.
DER PREIS
Der MARLER MEDIENPREIS MENSCHENRECHTE "m3" wird seit 2001 als Preis der deutschen Sektion von AMNESTY INTERNATIONAL vergeben für TV-, Radio- und Printbeiträge, die in Deutschland veröffentlicht wurden. Der undotierte Preis würdigt Beiträge, die in außergewöhnlicher Weise das Thema Menschenrechte behandeln, durch eine aufrüttelnde Nachricht, nachhaltige Dokumentation oder die gelungene Umsetzung des Themas in eine fiktive Handlung, aber auch die überzeugende Darstellung oder Sprecherleistung, ein außergewöhnliches Interview oder ein bemerkenswerter Kommentar zählen dazu.
DIE JURY
Wir verzichten ausdrücklich auf die Beteiligung von Medienprofis bei der Auswahl der Preisträger. Die Mitglieder der Jury sind Mitglieder von AMNESTY INTERNATIONAL. Ihre Erfahrung als Menschenrechtler, die sich in Deutschland für die Menschenrechte einsetzen, der tägliche Umgang mit oft grausamen Nachrichten, mit Informationen über die Abgründe menschlichen Handelns sind die Basis ihrer Entscheidungen.
DIE TROPHÄE
Katze und Maus - entstanden ist das aus einem Holzschnitt des Gelsenkirchener Künstlers Heinz Stein, der das Motiv auf einer Tasse für AMNESTY INTERNTIONAL zur Verfügung stellte.
Daraus fertigte die Keramikeren Barbara Echelmeyer die Stele, die als Trophäe zum m3 überreicht wird.
Katze und Maus - sie symbolisieren den Widerpart von Regierungen und Menschenrechtlern, das Lauern und Beobachten, das Schleichen und Verstecken, letztlich die Jagd. Und wir wissen nicht, wer ist die Katze, wer die Maus.





KONTAKT
MARLER MEDIENPREIS MENSCHENRECHTE
AMNESTY INTERNATIONAL
Bezirk 3469 Ruhrgebiet Mitte
fax +49/2366/1810829
mobil +49/171/4158104
m3(at)m3-amnesty.de
Postadresse
Postfach 1738
45675 Herten
Hausanschrift
Friedrich- Ebert-Straße 30
45127 Essen
copyright (c) kili - rolf opalka +49/2366/181 09 62 - stand: 2017 02 05 /// copyright (c) alle fotos/videos AMNESTY INTERNATIONAL, privat (wenn nicht anders bezeichnet) /// impressum
ARCHIV
2001 2003 2005 2007 2009 2011 2012 2013 2015 2016





facebook
twitter
rss feed
youtube
pinterest
amnesty deutschland